Studie Schweizer Forscher ermitteln Potenzial strombasierter Mobilität

Neue Märkte Add-on12.04.2022 15:54vonMario Graf
Merklistedrucken
Gemäß der Studie führen alle strombasierten Antriebstechnologien zu einer signifikanten CO2-Reduktion. (Foto: Empa)
Gemäß der Studie führen alle strombasierten Antriebstechnologien zu einer signifikanten CO2-Reduktion. (Foto: Empa)

Dübendorf (energate) - Ob die strombasierte Mobilität über Elektrofahrzeuge, wasserstoffbetriebene Brennstoffzellenfahrzeuge oder mit synthetischen Treibstoffen betriebenen Fahrzeugen vonstattengeht, macht bezüglich der CO2-Reduktion in vielen Fällen keinen großen Unterschied. Das ist ein Ergebnis einer Studie, in der Forscher der Empa, des Paul Scherrer Instituts (PSI), der ETH Zürich und der EPFL gemeinsam die Potenziale der strombasierten Mobilität hinsichtlich Reduktion der Klimabelastung untersucht haben. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen