Nachnutzung Stadtwerke Herne beliefern LEG mit Wärme aus Grubengas

Gas & Wärme14.04.2022 12:04vonMareike Teuffer
Merklistedrucken
LEG-Vorstand Volker Wiegel, Joachim Ditzen, Geschäftsführer der LEG-Tochter Energieserviceplus und Stadtwerke-Vorstand Ulrich Koch bei der offiziellen Inbetriebnahme der neuen Wärmeversorgung. (Foto: Stadtwerke Herne)
LEG-Vorstand Volker Wiegel, Joachim Ditzen, Geschäftsführer der LEG-Tochter Energieserviceplus und Stadtwerke-Vorstand Ulrich Koch bei der offiziellen Inbetriebnahme der neuen Wärmeversorgung. (Foto: Stadtwerke Herne)

Herne (energate) - Die Stadtwerke Herne haben nach einem Jahr Bauzeit nun die ersten Häuser im Stadtteil Horsthausen mit Fernwärme aus Grubengas beliefert. Größter Abnehmer der Wärme ist das Düsseldorfer Wohnungsunternehmen LEG, das damit seine Gebäude CO2-neutral machen will. Nach erfolgreicher Testphase heizten jetzt die Mieter von rund 300 LEG-Wohnungen mit Grubengas aus der ehemaligen Zeche Friedrich der Große, teilten die Stadtwerke Herne mit. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 42 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht