3 Fragen an Constantin Greif, Enervis "Der Markt für THG-Quoten ist noch intransparent"

Neue Märkte Add-on26.04.2022 08:30vonStefanie Dierks
Merklistedrucken
Das Geschäft mit THG-Quoten kann sich für Stadtwerke durchaus lohnen, so Berater Constantin Greif. (Quelle: Enervis)
Das Geschäft mit THG-Quoten kann sich für Stadtwerke durchaus lohnen, so Berater Constantin Greif. (Quelle: Enervis)

Berlin (energate) - Die Treibhausgasquote für Kraftstoffe steigt bis 2030 von heute sieben Prozent auf dann 25 Prozent an. Mineralölunternehmen können ihrer Verpflichtung nachkommen, indem sie beispielsweise Biokraftstoffe beimischen oder entsprechende Quoten von Dritten einkaufen. energate sprach mit Constantin Greif vom Beratungshaus Enervis über sich daraus ergebende Geschäftsmodelle für Stadtwerke. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen