Investitionen EnBW investiert in Cybersecurity-Plattform

Neue Märkte26.04.2022 13:00vonStefanie Dierks
Merklistedrucken
Die Köpfe hinter Intigriti: Inti De Ceukelaire, Head of Hackers (links), und Stijn Jans, Gründer und CEO (rechts). (Foto: EnBW)
Die Köpfe hinter Intigriti: Inti De Ceukelaire, Head of Hackers (links), und Stijn Jans, Gründer und CEO (rechts). (Foto: EnBW)

Karlsruhe/Antwerpen (energate) - Der Karlsruher Konzern EnBW investiert über seine Tochter EnBW New Ventures in das belgische IT-Sicherheitsunternehmen Intigriti. Das Unternehmen hat einen interaktiven Marktplatz geschaffen. Auf der "ethical hacking platform" schreiben Unternehmen sogenannte bug bounties aus. Das sind Wettbewerbe, um Schwachstellen in Systemen und Infrastrukturen zu identifizieren, erläutert EnBW in einer Mitteilung. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht