E-Mobilität SPÖ Niederösterreich fordert Abrechnung an E-Ladestationen nach Kilowattstunde

Österreich Add-on27.04.2022 12:41vonAlexander Fuchssteiner
Merklistedrucken
Es brauche transparente Regeln bei den Kosten fürs Stromtanken, forderte der EU-Abgeordnete Sidl. (Foto: Smatrics)
Es brauche transparente Regeln bei den Kosten fürs Stromtanken, forderte der EU-Abgeordnete Sidl. (Foto: Smatrics)

St . Pölten/Wien (energate) - Die SPÖ Niederösterreich spricht sich für ein einheitliches Abrechnungsmodell für E-Ladestationen nach Kilowattstunden (kWh) aus. Obwohl es bereits eine entsprechende EU-Richtlinie gebe, die einen eindeutigen Preisvergleich bei Ladestationen ermöglichen soll, verrechneten viele Anbieter in Europa nach Dauer des Ladevorgangs, kritisierte der niederösterreichische EU-Abgeordnete Günther Sidl (SPÖ) in einer Aussendung. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen