Gasversorgung Wirtschaft und Opposition fordern raschen Gasnotfallplan

Österreich Add-on28.04.2022 11:18vonIrene Mayer-Kilani
Merklistedrucken
Die heimischen Betriebe bräuchten Planungssicherheit durch klare Maßnahmen, meinte Mahrer. (Foto: WKÖ)
Die heimischen Betriebe bräuchten Planungssicherheit durch klare Maßnahmen, meinte Mahrer. (Foto: WKÖ)

Wien (energate) - Die Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) appelliert an Energieministerin Leonore Gewessler (Grüne) rasch einen konkreten Gasnotfallplan vorzulegen. Die Situation habe sich angesichts der ersten beiden EU-Länder, die von einem russischen Gaslieferstopp betroffen sind, weiter verschärft. Rasches Handeln sei daher erforderlich, erklärte WKÖ-Präsident Harald Mahrer in einer Aussendung. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 42 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht