Sonnenstrom Enery-Chef fordert unbürokratischen PV-Ausbau in Industriegebieten

Österreich Add-on09.05.2022 12:30vonAlexander Fuchssteiner
Merklistedrucken
Circa vier Wochen braucht Enery für den Bau einer 20-MW-PV-Anlage, sagte König. (Foto: Enery, Horak)
Circa vier Wochen braucht Enery für den Bau einer 20-MW-PV-Anlage, sagte König. (Foto: Enery, Horak)

Wien (energate) - Enery-CEO Richard König fordert die Schaffung von sogenannten "Öko-Industriezonen" in denen PV-Anlagen unbürokratisch errichtet werden dürfen. Die Anlagen sollen demnach in bereits bestehenden Industriegebieten errichtet werden.  Der Chef des Wiener Ökostromerzeugers betonte die daraus resultierenden Vorteile in einer Aussendung. So würden einerseits Unternehmen schnell und günstig zu sauberem und regional erzeugten Sonnenstrom kommen und andererseits Kritik, wonach PV-Anlagen das allgemeine Landschaftsbild beeinträchtigen entkräftet. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 42 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht