Elektromobilität Frankfurter Parkhäuser sollen 300 Ladepunkte bekommen

Neue Märkte11.05.2022 15:29vonDaniel Zugehör
Merklistedrucken
Vertreter der Stadt, von ABG und Mainova vereinbarten den Ausbau der Ladeinfrastruktur in Parkhäusern. (Quelle: ABG/Pietro Sutera)
Vertreter der Stadt, von ABG und Mainova vereinbarten den Ausbau der Ladeinfrastruktur in Parkhäusern. (Quelle: ABG/Pietro Sutera)

Frankfurt am Main (energate) - Die Stadt Frankfurt will öffentliche Parkhäuser und Tiefgaragen für E-Autofahrer attraktiver machen. Zusammen mit der Mainova AG und der Wohnungsbaugesellschaft ABG, die über eine Tochter einen großen Teil der öffentlichen Parkgaragen in der Stadt betreibt, plant sie dort den Ausbau der Ladeinfrastruktur. So sollen die bestehenden 16 Ladepunkte in elf ausgewählten Objekten bis 2023 auf insgesamt 300 Ladepunkte erweitert werden, teilte die Mainova mit. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen