Versorgungssicherheit Strugl zu Energiepreiskrise: Eingriffe in den Markt notwendig

Österreich Add-on20.05.2022 13:33vonAlexander Fuchssteiner
Merklistedrucken
Langfristig helfe nur ein rascher Erneuerbarenausbau gegen die hohen Energiepreise, so Strugl. (Quelle: Christian Fürthner/Oesterreichs Energie)
Langfristig helfe nur ein rascher Erneuerbarenausbau gegen die hohen Energiepreise, so Strugl. (Quelle: Christian Fürthner/Oesterreichs Energie)

Wien (energate) - Michael Strugl plädiert für Markteingriffe, um die hohen Energiepreise zu dämpfen. Das sei kurz- bis mittelfristig notwendig, so der Konzernchef des Verbund. Das aktuelle Preisniveau sei längerfristig weder von Konsumenten noch von Unternehmen zu bewältigen, so Strugl in einem Online-Gespräch mit Michaela Hickersberger vom Ökosozialen Forum. Derzeit werde auf europäischer Ebene hauptsächlich eine Deckelung des Gaspreises wie etwa in Spanien diskutiert. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen