Interview mit Katrin Flinspach, Terranets BW "Bei einem Gasengpass kürzen wir anteilig"

Gas & Wärme Add-on23.05.2022 16:00
Merklistedrucken
Etwa 25 Prozent unserer Gesamtkunden sind nicht geschützt, ordnet Geschäftsführerin Katrin Flinspach ein. (Quelle: Terranets BW)
Etwa 25 Prozent unserer Gesamtkunden sind nicht geschützt, ordnet Geschäftsführerin Katrin Flinspach ein. (Quelle: Terranets BW)

Stuttgart (energate) - Seit dem 30. März gilt in Deutschland die Frühwarnstufe des Notfallplans Gas. Wie sich der baden-württembergische Fernleitungsnetzbetreiber Terranets BW auf den möglichen Stopp der russischen Erdgaslieferungen und eine Gasmangellage vorbereitet, berichtet Geschäftsführerin Katrin Flinspach im Interview. energate: Frau Flinspach, wie hat sich der Arbeitsalltag in den vergangenen Wochen verändert? Flinspach: Direkt nach dem Ausrufen der Frühwarnwarnstufe am 30. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen