+++ kurz notiert +++ Bitterfeld geht bei Batteriefabrik leer aus

Neue Märkte23.05.2022 17:15
Merklistedrucken
 (Foto: mediaphotos/istockphoto.com)
(Foto: mediaphotos/istockphoto.com)

Bitterfeld (energate) - Das chinesische Unternehmen Farasis wird in Bitterfeld (Sachsen-Anhalt) entgegen seiner ursprünglichen Pläne nun doch keine Batteriefabrik bauen. Das berichtet die "Mitteldeutsche Zeitung". Ursprünglich wollte Farasis am Standort 600 Mio. Euro investieren, 600 Arbeitsplätze sollten entstehen (energate berichtete). Von Bitterfeld-Wolfen aus wollte Farasis unter anderem den Autobauer Daimler beliefern. Stattdessen baue Farasis nun eine Batterie…

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht