NIS-2 EU-Gesetzgeber verschärfen Cybersicherheits-Richtlinien

Politik23.05.2022 16:47vonRainer Lütkehus
Merklistedrucken
Die Cybergefahren wachsen, der Energiesektor steht dabei im Fokus. (Foto: redpixel/Fotolia)
Die Cybergefahren wachsen, der Energiesektor steht dabei im Fokus. (Foto: redpixel/Fotolia)

Brüssel (energate) - Die Unterhändler des EU-Parlaments und des EU-Ministerrats haben sich auf die geänderte Richtlinie zur Netzwerk- und Informationssicherheit (NIS-2) und die geänderte Richtlinie über die Resilienz kritischer Infrastrukturen (EKI) geeinigt. Davon betroffen ist auch der Energiesektor der EU. Die Abstimmung über den Deal findet im Juli im Energieausschuss des EU-Parlaments (ITRE) und im September im Plenum statt. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen