Weltwirtschaftsforum Deutsch-Schweizerische Solidarität bei Gasversorgung

Politik24.05.2022 14:09vonAndreas Tschopp
Merklistedrucken
Deutschlands Wirtschaftsminister Robert Habeck traf in Davos die Schweizer Bundesräte Simonetta Sommaruga und Guy Parmelin. (Foto: SRF)
Deutschlands Wirtschaftsminister Robert Habeck traf in Davos die Schweizer Bundesräte Simonetta Sommaruga und Guy Parmelin. (Foto: SRF)

Davos/Bern (energate) - Die Schweiz will mit Deutschland ein Solidaritätsabkommen für die Sicherstellung der Gasversorgung im Krisenfall aushandeln. Das wurde am Weltwirtschaftsforum (WEF) in Davos vereinbart. Beschlossen haben das Wirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) und die Schweizer Bundesräte Simonetta Sommaruga und Guy Parmelin zum Auftakt des Treffens. Ziel des Solidaritätsabkommens zwischen Deutschland und der Schweiz sei, "dass wir uns im Notfall gegenseitig unterstützen können bei der Gasversorgung", erklärte Sommaruga und betonte, die Sache schnell in Angriff zu nehmen. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 42 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht