Gastransporte Fernleitungsnetzentgelt steigt 2023 um 37 Prozent

Gas & Wärme30.05.2022 16:45vonHeiko Lohmann
Merklistedrucken
Ein Teil des Erdgaspreises wird deutlich teurer - der Transport auf der Fernleitungsstufe. (Foto: Fotolia/maho)
Ein Teil des Erdgaspreises wird deutlich teurer - der Transport auf der Fernleitungsstufe. (Foto: Fotolia/maho)

Berlin (energate) - Das einheitliche Briefmarkenentgelt im deutschen THE-Marktgebiet steigt 2023 auf 4,82 Euro/(kWh/h)/a. Dies entspricht einer Steigerung von 37,3 Prozent. Bei einem konstanten Transport über alle Stunden des Jahres beträgt das Entgelt dann umgerechnet 0,55 Euro/MWh. Der Fernleitungsnetzbetreiber OGE hat das neue Entgelt bekannt gegeben, es gilt für alle Fernleitungsnetzbetreiber (FNBs) und sowohl für alle Einspeise- als auch für alle Ausspeisepunkte. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 42 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht