Netzstabilität Neue Plattformen für Regelreserve

Strom31.05.2022 16:00vonArtjom Maksimenko
Merklistedrucken
"Mari" und "Picasso" sollen für den effizienteren Einsatz von Minuten- oder Sekundär-Regelreservearbeit sorgen. (Foto: Amprion GmbH/@livrozet.photography)
"Mari" und "Picasso" sollen für den effizienteren Einsatz von Minuten- oder Sekundär-Regelreservearbeit sorgen. (Foto: Amprion GmbH/@livrozet.photography)

Bayreuth, Berlin, Dortmund, Stuttgart (energate) - Die europäischen Übertragungsnetzbetreiber haben gemeinsam zwei neue Plattformen für den effizienten Einsatz von Minuten- beziehungsweise Sekundär-Regelreservearbeit in Europa entwickelt. Die Plattformen Mari ("Manually Activated Reserves Initiative") und Picasso ("Platform for the International Coordination of the Automatic frequency restoration process and Stable System Operation") sind vor einigen Tagen live gegangen. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht