Ausbautempo Baden-Württemberg gibt mehr Flächen für Solarenergie frei

Strom02.06.2022 12:50vonArtjom Maksimenko
Merklistedrucken
Kretschmann: "Die Anhebung der Zuschlagsgrenze für Freiflächen-PV ist der nächste große Baustein". (Foto: Steag GmbH)
Kretschmann: "Die Anhebung der Zuschlagsgrenze für Freiflächen-PV ist der nächste große Baustein". (Foto: Steag GmbH)

Stuttgart (energate) - Die Landesregierung von Baden-Württemberg hat eine Änderung der Freiflächenöffnungsverordnung beschlossen. Damit macht der Ministerrat den Weg frei für neue PV-Projekte mit bis zu 500 MW Leistung. Mit der Erweiterung der sogenannten landesspezifischen Zuschlagsgrenze in der Freiflächenöffnungsverordnung (FFÖ-VO) wolle die Landesregierung "vielen Projekten aus dem Land eine erfolgreiche Teilnahme an den Ausschreibungen der Bundesnetzagentur für Freiflächen-Photovoltaikanlagen in sogenannten ´benachteiligten Gebieten´ ermöglichen", teilte die Landeregierung mit. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen