Wissenschaft & Technik 20 Prozent kürzere Akkuladezeit durch Sensoren

Neue Märkte Add-on03.06.2022 12:20vonDaniel Zugehör
Merklistedrucken
Laut Fraunhofer ISC zeigt das Foto ein Platinendetail für die Batteriesensorik mit Temperatur- und Ultraschallsensoren. (Foto: A. Latour, CEA für Spartacus)
Laut Fraunhofer ISC zeigt das Foto ein Platinendetail für die Batteriesensorik mit Temperatur- und Ultraschallsensoren. (Foto: A. Latour, CEA für Spartacus)

Würzburg (energate) - Batterien werden im Zuge der voranschreitenden Elektrifizierung immer wichtiger. Nicht nur im Elektroauto sind sie oft das teure und ressourcenintensive Bauteil. Eine hohe Leistungsfähigkeit und eine lange Lebensdauer von Akkus steht im Fokus eines neuen Forschungsprojektes namens "SPARTACUS". Forscherinnen und Forschern des Fraunhofer-Institutes für Silicatforschung (ISC) sei es gelungen, die Ladezeit von Batterien um 20 Prozent zu verkürzen, teilte das Institut mit - und das ohne Einbußen bei der Lebensdauer oder der Leistung. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht