Kurzinterview mit Daniel Henne, Südweststrom "Stadtwerke müssen auf die nächste Eskalationsstufe vorbereitet sein"

Strom Add-on08.06.2022 12:44
Merklistedrucken
Henne: "Wir empfehlen, Strom und Erdgas vertriebsorientiert zu beschaffen." (Foto: SüdWestStrom)
Henne: "Wir empfehlen, Strom und Erdgas vertriebsorientiert zu beschaffen." (Foto: SüdWestStrom)

Tübingen (energate) - Die volatilen Energiepreise im Zuge der aktuellen Beschaffungskrise stellen die Stadtwerke vor große Herausforderungen. Im Gespräch mit energate erläuterte Daniel Henne, Geschäftsführer der Stadtwerkekooperation Südwestdeutsche Stromhandels GmbH (Südweststrom), worauf es im operativen Geschäft der Versorger nun ankommt. energate: Herr Henne, im kommenden Winter könnte es zu weiteren Preisturbulenzen auf den Gasmärkten und damit auch auf den Strommärkten kommen. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht