Ersatzkraftwerkebereithaltungsgesetz Gesetz zur Begrenzung der Erdgasverstromung beschlossen

Politik08.06.2022 14:40vonKarsten Wiedemann
Merklistedrucken
Wenn das Gas knapp wird, soll es nach dem Willen der Bundesregierung nicht in Kraftwerken landen. (Foto: Uniper SE)
Wenn das Gas knapp wird, soll es nach dem Willen der Bundesregierung nicht in Kraftwerken landen. (Foto: Uniper SE)

Berlin (energate) - Die Bundesregierung hat ein Gesetz verabschiedet, das den Einsatz von Erdgas in Kraftwerken in Notsituationen erschweren soll. Teil der Regelungen ist zudem eine Ausweitung der Kohlereserve. Mit dem Ersatzkraftwerkebereithaltungsgesetz rüstet sich die Bundesregierung für den Fall, dass Erdgaslieferungen aus Russland wegfallen. Sollte dieses Szenario eintreten, will die Regierung verhindern, dass das dann knappe Gas in der Stromerzeugung landet und plant dafür eine Pönale (energate berichtete). …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht