Jahresbilanz Green Planet Energy schreibt rote Zahlen

Unternehmen14.06.2022 17:32vonPhilip Akoto
Merklistedrucken
Die Windparks von Green Planet Energy sorgten 2021 für Verluste. (Foto: Marc-Oliver Schulz/Greenpeace Energy eG)
Die Windparks von Green Planet Energy sorgten 2021 für Verluste. (Foto: Marc-Oliver Schulz/Greenpeace Energy eG)

Hamburg (energate) - Die Beschaffungskrise und das schwache Windjahr 2021 hinterlassen deutliche Spuren in der Bilanz von Green Planet Energy. Während die Preisrallye an den Energiebörsen den Hamburger Ökostromanbieter dazu brachte, den Vertrieb im vierten Quartal bis auf Weiteres zu stoppen, gerieten die Windparks der Green-Planet-Gruppe in die roten Zahlen. Das geht aus dem jüngsten Geschäftsbericht des Unternehmens hervor. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 42 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht