Strombörse Epex Spot setzt auf Dekarbonisierung

Strom16.06.2022 12:27vonDennis Fischer
Merklistedrucken
Ralph Danielski, CEO der Epex Spot, empfiehlt der Politik unter anderem einen "massiven Ausbau der erneuerbaren Energien". (Foto: EPEX SPOT)
Ralph Danielski, CEO der Epex Spot, empfiehlt der Politik unter anderem einen "massiven Ausbau der erneuerbaren Energien". (Foto: EPEX SPOT)

Paris (energate) - Die Strombörse Epex Spot hat Politikempfehlungen für ein dekarbonisiertes Stromsystem veröffentlicht. "Lösungen für die Strompreiskrise liegen in einem massiven Ausbau der erneuerbaren Energien in Kombination mit mehr Flexibilität im System, zum Beispiel durch Demand-Side-Management, Speicherkapazitäten, lokale Flexibilität und echtzeitnahen Handel", ordnet Epex-Spot-CEO Ralph Danielski die Vorschläge der Strombörse ein. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen