Brennstoffemissionshandelsgesetz Bioenergiebranche: Keine CO2-Bepreisung für Holzbrennstoffe

Politik16.06.2022 13:48vonCarsten Kloth
Merklistedrucken
In einigen Ländern spielt Holz als Energieträger eine wichtige Rolle. (Foto: Nawaro/Lisa Grebe)
In einigen Ländern spielt Holz als Energieträger eine wichtige Rolle. (Foto: Nawaro/Lisa Grebe)

Berlin (energate) - Das Hauptstadtbüro Bioenergie (HBB) drängt darauf, dass Holzbrennstoffe von der CO2-Bepreisung ausgenommen bleiben. Dies fordert die Verbändegemeinschaft anlässlich des Entwurfs des Wirtschaftsministeriums zur Änderung des Brennstoffemissionshandelsgesetzes (BEHG) in einer Stellungnahme. Der Entwurf sieht vor, dass ab 2023 auch Kohle und Abfälle mit einem CO2-Preis belegt werden (energate berichtete). …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen