3 Fragen an Paul Dittrich, Urban Energy "Klimapotenziale im Gebäudebestand durch Digitalisierung heben"

Neue Märkte Add-on27.06.2022 12:46
Merklistedrucken
Paul Dittrich: "Die technischen Möglichkeiten für einen nachhaltigen und digitalen Gebäudebestand sind gegeben." (Foto: urban energy)
Paul Dittrich: "Die technischen Möglichkeiten für einen nachhaltigen und digitalen Gebäudebestand sind gegeben." (Foto: urban energy)

Berlin (energate) - Deutschlands Klimaziele sind ohne digitale Lösungen kaum zu erreichen. Allerdings kommt die Digitalisierung im Gebäudesektor nicht richtig in Fahrt, wie nicht zuletzt das Beispiel Smart-Meter-Rollout zeigt. Politik und Behörden sollten nun dringend handeln, meint Paul Dittrich, Chef des 2017 gegründeten Energiemanagementspezialisten Urban Energy. Es gelte, die Klimapotenziale digitaler Lösungen im Gebäudesektor jetzt zu nutzen. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen