Dekarbonisierung Fluxys und Equinor planen Offshore-Pipeline für den CO2-Transport

Merklistedrucken
Grete Tveit, Senior Vice President für Low Carbon Solutions bei Equinor, und Pascal De Buck, CEO von Fluxys, besiegeln die Zusammenarbeit. (Foto: Equinor)
Grete Tveit, Senior Vice President für Low Carbon Solutions bei Equinor, und Pascal De Buck, CEO von Fluxys, besiegeln die Zusammenarbeit. (Foto: Equinor)

Brüssel/Stavanger (energate) - Fluxys und Equinor wollen gemeinsam ein großes Infrastrukturprojekt zur Abscheidung und dauerhaften Lagerung von CO2 (CCS) realisieren. Über eine rund 1.000 Kilometer lange Exportpipeline soll das Treibhausgas aus dem belgischen Hafen Zeebrugge nach Norwegen geliefert und dort unter der Nordsee gespeichert werden. Das Projekt biete Unternehmen in Nordwesteuropa eine robuste und flexible Lösung, um im großen Maßstab zu dekarbonisieren, teilten die Gesellschaften mit. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 42 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht