Gaskrise Europäische Gasbranche und Chemieindustrie besorgt um Versorgungssicherheit

Politik01.07.2022 11:20vonRainer Lütkehus
Merklistedrucken
Die EU-Kommission kündigt einen neuen Plan an, um auf einen möglichen Gaslieferstopp vorbereitet zu sein. (Foto: Eureka Slide / © European Union, 2014)
Die EU-Kommission kündigt einen neuen Plan an, um auf einen möglichen Gaslieferstopp vorbereitet zu sein. (Foto: Eureka Slide / © European Union, 2014)

Brüssel (energate) - Der "RepowerEU"-Plan der EU-Kommission garantiert keine lückenlose Versorgung mit gasförmigen Energieträgern. So lautete der Tenor einer Online-Konferenz des Forums für Zukunftsenergien. Eigentlich soll der Plan die EU möglichst schnell unabhängig von russischem Erdgas machen. Der Vorstandsvorsitzende des Fernleitungsnetzbetreibers Thyssengas, Thomas Gößmann, kritisierte aber: 50 Prozent der 300 Mrd. Euro an EU-Mitteln, die der Plan vorsieht, flössen in den Stromsektor. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 42 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht