Krisenmanagement GGEW wandelt sich in der Gaspreiskrise

Unternehmen08.07.2022 10:00vonMichaela Tix
Merklistedrucken
Die Terminkalender der GGEW-Mitarbeitenden sind während der Gaskrise voller geworden. (Foto: GGEW/Marc Fippel)
Die Terminkalender der GGEW-Mitarbeitenden sind während der Gaskrise voller geworden. (Foto: GGEW/Marc Fippel)

Bensheim (energate) - Der Krieg in der Ukraine hat den Arbeitsalltag der Stadtwerke auf den Kopf gestellt. "Die Terminkalender sind voller geworden und es gibt mehr zu tun denn je", sagte der GGEW-Vorstand Carsten Hoffmann im Interview mit energate. In der Gaskrise steige der interne Druck, strategische Themen schneller und effizienter umzusetzen. "Die Belastung, die Gesundheit und die Stimmung der Mitarbeitenden müssen wir unbedingt im Blick haben", so der Unternehmenschef. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht