Hintergrund Forscher beklagen Hemmnisse für Erdwärmepumpen

Gas & Wärme Add-on04.07.2022 15:18vonPatricia Fiebig
Merklistedrucken
Bei der oberflächennahen Geothermie wird Wärmeenergie mit einer Bohrtiefe von bis zu 400 Metern gewonnen. (Foto: Stadtwerke Bad Nauheim)
Bei der oberflächennahen Geothermie wird Wärmeenergie mit einer Bohrtiefe von bis zu 400 Metern gewonnen. (Foto: Stadtwerke Bad Nauheim)

Bochum (energate) - Vor dem Hintergrund der aktuellen Gaskrise soll die Wärmewende in Deutschland Fahrt aufnehmen. Erdwärme soll dabei ein Teil der Lösung sein. Oberflächennahe Geothermie könnte rund drei Viertel des jährlichen Wärmebedarfs in Deutschland decken, ergab eine Studie des Fraunhofer IEG im Auftrag und in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband Geothermie (BVG), dem Bundesverband Wärmepumpe (BWP) und der Erdwärme Gemeinschaft Bayern. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht