Wirtschaftsstabilisierungsfonds Enercon sichert sich Staatshilfe

Unternehmen04.07.2022 17:43vonRouben Bathke
Merklistedrucken
Der Windradbauer Enercon erhält finanzielle Mittel aus dem Wirtschaftsstabilisierungsfonds. (Foto: WKN AG)
Der Windradbauer Enercon erhält finanzielle Mittel aus dem Wirtschaftsstabilisierungsfonds. (Foto: WKN AG)

Aurich (energate) - Der norddeutsche Windradbauer Enercon ist unter den staatlichen Rettungsschirm geschlüpft. Das Unternehmen erhält "zur Abfederung negativer Folgen der Covid19-Pandemie" staatliche Unterstützung in Höhe von 500 Mio. Euro über den Wirtschaftsstabilisierungsfonds (WSF), heißt es in einer knappen Mitteilung des Unternehmens. Der interministerielle Ausschuss des WSF habe bereits die Freigabe für die Mittel erteilt. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 42 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht