Versorgungssicherheit Pönalen für Gaskraftwerke vom Tisch

Politik05.07.2022 16:18vonKarsten Wiedemann
Merklistedrucken
Die Verstromung von Gas soll reduziert werden. (Foto: Uniper SE)
Die Verstromung von Gas soll reduziert werden. (Foto: Uniper SE)

Berlin (energate) - Die Bundesregierung verzichtet darauf, die Verstromung von Gas in einer Mangellage zusätzlich mit einer Pönale zu belegen. Das geht aus den jüngsten Änderungen am Ersatzkraftwerkebereithaltungsgesetz hervor. An der Pönale hatte es Kritik gegeben, da diese unter anderem die Wärmeerzeugung verteuert hätte (energate berichtete). Klar ist, dass künftig verstärkt wieder Kohlekraftwerke an den Markt gehen werden, um den Anteil der Gasverstromung zu reduzieren. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht