Erzeugung AKW-Probleme machen Frankreich zum Stromimporteur

Strom05.07.2022 16:54vonPhilip Akoto
Merklistedrucken
Das AKW Flamanville zählt zu denen im EDF-Kraftwerkspark, die derzeit repariert werden. (Foto: EDF)
Das AKW Flamanville zählt zu denen im EDF-Kraftwerkspark, die derzeit repariert werden. (Foto: EDF)

Paris (energate) - In Sachen Atomkraft bleibt 2022 für den französischen Staatskonzern EDF ein schwieriges Jahr. In den ersten fünf Monaten lag die hauseigene Atomstromproduktion dem Unternehmen zufolge mit 134 Mrd. kWh 15 Prozent unter der des Vorjahreszeitraums. Laut einer Analyse des BEE führte diese Lücke dazu, dass Frankreich in der ersten Hälfte des laufenden Jahres erstmals seit Langem massiv Strom aus Deutschland importierte. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht