Mobilität Unternehmen kritisieren nationale Wasserstoffstrategie

Österreich Add-on08.07.2022 10:39vonAlexander Fuchssteiner
Merklistedrucken
Die Unternehmer fordern die Gleichbehandlung von Wasserstoff-Nutzfahrzeugen in der nationalen Wasserstoffstrategie. (Foto: Green Energy Center Europe, Lechner)
Die Unternehmer fordern die Gleichbehandlung von Wasserstoff-Nutzfahrzeugen in der nationalen Wasserstoffstrategie. (Foto: Green Energy Center Europe, Lechner)

Innsbruck (energate) - Partnerunternehmen des Green-Energy-Center Europe kritisieren die nationale Wasserstoffstrategie und fordern von der Bundesregierung notwendige Rahmenbedingungen, um bis 2025 1.000 Wasserstoff-Busse und -LKW ausliefern zu können. Die Unternehmen bemängeln, dass in der österreichischen H2-Strategie die Schwerlastmobilität nicht die notwendige Gleichbehandlung für Technologie- und Markenwettbewerb im Rahmen von CO2-freien Antriebstechnologien zu Teil wird. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht