Banner "Verbund MSG+ Webseite Dezember 2022"

REGENT-Festlegung BGH bestätigt Briefmarke als Fernleitungs-Netzentgelt

Gas & Wärme08.07.2022 12:31vonHeiko Lohmann
Merklistedrucken
Gascade hatte REGENT als einheitliche Briefmarke für Fernleitungs-Netzentgelte zunächst kritisch gesehen. Durch den Ukraine-Krieg hat sich dies geändert. (Foto: Gascade)
Gascade hatte REGENT als einheitliche Briefmarke für Fernleitungs-Netzentgelte zunächst kritisch gesehen. Durch den Ukraine-Krieg hat sich dies geändert. (Foto: Gascade)

Karlsruhe (energate) - Der Bundesgerichtshof (BGH) hat Beschwerden gegen die einheitliche Briefmarke als Entgelt für die Fernleitungsnetze zurückgewiesen. Die drei Fernleitungs-Netzbetreiber (FNB) Gascade, NEL Gastransport und GRT Gaz Deutschland sowie Gazprom Export waren rechtlich gegen die Festlegung der Bundesnetzagentur REGENT vorgegangen (energate berichtete). Die FNBs sind allerdings über die nun gefällte BGH-Entscheidung nicht unglücklich, denn sie hatten nach der mündlichen Verhandlung versucht, ihre Beschwerden zurückzunehmen. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht