Umfrage Wohnungsbau setzt auf freiwilliges Gassparen

Gas & Wärme20.07.2022 16:00vonMareike Teuffer
Merklistedrucken
Die Wohnungsbaugesellschaften stellen ihre Mieter auf hohe Heizkostennachzahlungen ein. (Foto: Gewobag)
Die Wohnungsbaugesellschaften stellen ihre Mieter auf hohe Heizkostennachzahlungen ein. (Foto: Gewobag)

Essen (energate) - Die deutsche Wohnungsbauwirtschaft reagiert auf die Gaspreiskrise. Viele Unternehmen haben bereits die Vorauszahlungen für ihre Mieter deutlich angehoben. Von Rationierungen wollen die Gesellschaften dagegen eher absehen. Stattdessen setzen sie beim Gassparen vielmehr auf Eigeninitiative und eine Kommunikationsoffensive, wie eine Umfrage von energate ergab. "Grundsätzlich nehmen wir die aktuelle Lage sehr ernst und prüfen verschiedene Möglichkeiten der Erdgaseinsparung beziehungsweise Optimierung für den Betrieb unserer Anlagen", teilte die Deutsche Wohnen auf Anfrage mit. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht