Gastkommentar von Christian Küchen, En2x - Wirtschaftsverband Fuels und Energie "Raffinerie-Abschaltung würde Energieproblem massiv vergrößern"

Gas & Wärme Add-on19.07.2022 14:15
Merklistedrucken
Raffinerien sind zwar flexibel in der Brennstoffwahl, ohne eine Mindestmenge Erdgas kommen aber auch sie nicht aus, sagt En2x-Geschäftsführer Christian Küchen. (Foto: En2X)
Raffinerien sind zwar flexibel in der Brennstoffwahl, ohne eine Mindestmenge Erdgas kommen aber auch sie nicht aus, sagt En2x-Geschäftsführer Christian Küchen. (Foto: En2X)

Berlin (energate) - Die Versorgung Deutschlands mit Erdgas ist zum "Megathema" geworden. Auch Raffinerien als Teil der kritischen Infrastruktur sind für die fortlaufende Produktion von Benzin, Diesel und weiterer Produkte auf eine Mindestmenge an Gas angewiesen. Das muss bei den Plänen von Bundesregierung und Bundesnetzagentur zur notwendigen Einsparung von Gas berücksichtigt werden. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht