Elektromobilität Piffaretti: "Es braucht Ladeparks mit bis zu 70 Schnellladesäulen"

Mobilität20.07.2022 14:20vonMichel Sutter
Merklistedrucken
"Das 'netzdienliche' Laden steht zwar auf dem Papier der Roadmap 2025, gefordert oder gefördert wird es aber (noch) nicht": Marco Piffaretti. (Foto: Sun2wheel_Piffaretti_Schweiz_2022_ms)
"Das 'netzdienliche' Laden steht zwar auf dem Papier der Roadmap 2025, gefordert oder gefördert wird es aber (noch) nicht": Marco Piffaretti. (Foto: Sun2wheel_Piffaretti_Schweiz_2022_ms)

Zürich (energate) - Ist die Schweiz gerüstet für den Boom der E-Autos? Marco Piffaretti, VR-Präsident des Ladelösungen-Anbieters Sun2wheel, ist optimistisch - zumindest, was die Dichte der Schnellladestationen betrifft. Allerdings sieht er bei Mehrfamilienhäusern Nachholbedarf. energate: Herr Piffaretti, wie zufrieden sind Sie mit der Entwicklung der Elektromobilität in der Schweiz im ersten Halbjahr 2022? Piffaretti: Im ersten Halbjahr war fast jeder vierte Neuwagen elektrisch ladbar. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen