Versorgungssicherheit Bundesregierung beschließt Gasumlage trotz Verbändekritik

Politik04.08.2022 12:12vonKarsten Wiedemann
Merklistedrucken
Die Höhe des Gasumlage soll am 15. August feststehen. (Foto: Zukunft Gas)
Die Höhe des Gasumlage soll am 15. August feststehen. (Foto: Zukunft Gas)

Berlin (energate) - Die Bundesregierung hat die Gasumlage für Mehrkosten in der Beschaffung auf den Weg gebracht.  Die Energieverbände BDEW und VKU fordern vom Bundestag, sich für Änderungen an der Umlage starkzumachen. Sie fürchten, dass die Versorger die Umlage nicht zum Start am 1. Oktober an alle Kunden weitergeben können. Die Folgen könnten "erhebliche Liquiditätsprobleme und finanzielle Verluste sein, die die Stadtwerke und Versorgungsunternehmen auf der Endverteilungsstufe in existenzielle Nöte bringen können", heißt es in einem Schreiben an die Mitglieder des Ausschusses für Klimaschutz und Energie, das energate vorliegt. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen