Interview mit Katharina Schober, Sterr-Kölln & Partner "Keine Neuregelung verkürzt wesentlich die Genehmigungsverfahren"

Strom Add-on09.08.2022 11:08
Merklistedrucken
Schober: "Durch Neuregelungen ergeben sich für Projektentwickler Spielräume". (Foto: Sterr-Kölln & Partner)
Schober: "Durch Neuregelungen ergeben sich für Projektentwickler Spielräume". (Foto: Sterr-Kölln & Partner)

Freiburg (energate) - Mit dem Inkrafttreten des Osterpakets der Bundesregierung soll der Ausbau von Windkraft an Land einen neuen Schwung bekommen. Doch nicht alle Probleme der Projektentwickler sind damit gelöst, meint Katharina Schober, Rechtsanwältin beim interdisziplinären Beratungsunternehmen Sterr-Kölln & Partner. Darüber sprach sie mit energate. energate: Frau Schober, sehen Sie die Frage nach der Flächenverfügbarkeit für Windkraft im Osterpaket grundsätzlich gelöst? Schober: Die Flächenverfügbarkeit hat sich verbessert, ist aber nicht gelöst. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht