Fernkälte 135 Mio. Euro für Fernkälte-Ausbau

Österreich Add-on09.08.2022 12:26vonIrene Mayer-Kilani
Merklistedrucken
Smole (Stadtwerke Klagenfurt), Fida und Wallisch (beide FGW), stellten die Ausbaupläne bei Fernkälte vor (v.l.n.r.). (Foto: FGW)
Smole (Stadtwerke Klagenfurt), Fida und Wallisch (beide FGW), stellten die Ausbaupläne bei Fernkälte vor (v.l.n.r.). (Foto: FGW)

Wien (energate) - Als Abhilfe gegen immer heißere Sommer werden in den nächsten fünf Jahren 135 Mio. Euro in den Netzausbau der Fernkälte investiert. Ziel ist es, bis 2030 die Kälteleistung auf 350 MW Leistung in Österreich zu steigern. Der Zuwachs bei Fernkältekunden beträgt jedes Jahr 10 bis 15 Prozent, sagte Gerhard Fida, Obmann-Stellvertreter des Fachverband Gas Wärme (FGW) und Geschäftsführer der Wiener Netze, auf einer Pressekonferenz in Wien. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht