Banner "Anzeige Energieforen Leipzig GmbH - Webseite"

Versorgungssicherheit Diskussionen um Gasumlage reißen nicht ab

Politik09.08.2022 17:14vonKarsten Wiedemann
Merklistedrucken
Die für Importeure gestiegenen Einkaufskosten für Erdgas werden über eine Umlage aufgefangen. (Foto: EWE/Torsten Ritzmann)
Die für Importeure gestiegenen Einkaufskosten für Erdgas werden über eine Umlage aufgefangen. (Foto: EWE/Torsten Ritzmann)

Berlin (energate) - Die Verordnung zur Weitergabe gestiegener Gasbeschaffungskosten ist am 9. August in Kraft getreten. Fernwärmeversorger üben Kritik, weil sie von der Regelung nicht profitieren. Mit der Veröffentlichung im Bundesanzeiger können Gasimporteure nun die entsprechenden Verfahren zur Berechnung und Inanspruchnahme der Umlage starten. Die im Energiesicherungsgesetz (EnSiG) angelegte Regelung soll Importeure schützen, die wegen ausbleibender Gaslieferungen aus Russland nun zu hohen Kosten Gas am Markt besorgen müssen, um zugesagte Lieferungen für ihre Kunden zu erfüllen (energate berichtete). …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen