Schnelllade-Infrastruktur E-Mobilität: EnBW geht offenbar auf Investorensuche

Merklistedrucken
Nach eigenen Angaben betreibt EnBW das größte Schnellladenetz in Deutschland und Österreich. (Foto: EnBW AG)
Nach eigenen Angaben betreibt EnBW das größte Schnellladenetz in Deutschland und Österreich. (Foto: EnBW AG)

Karlsruhe (energate) - Der Karlsruher Energiekonzern EnBW treibt den Ausbau seiner Schnellladeinfrastruktur für E-Autos voran. Von heute 700 Standorten, an denen EnBW Schnelllader stehen, soll die Zahl bis 2025 auf etwa 2.500 wachsen. Das nötige Geld dafür will der Konzern offenbar auf dem Finanzmarkt beschaffen, berichtet das "Handelsblatt" mit Verweis auf Finanzkreise. Die Gerüchte wollte ein EnBW-Sprecher nicht kommentierten, verwies aber darauf, dass E-Mobilität für EnBW ein zentrales und wichtiges Zukunftsgeschäftsfeld mit hohen zu erwartenden Wachstumsraten sei. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen