Halbjahresbilanz Gute Zahlen: RWE braucht die Gasumlage nicht

Unternehmen11.08.2022 16:02vonRouben Bathke
Merklistedrucken
Der RWE-Konzern liefert starke Zahlen für das erste Halbjahr und befeuert damit womöglich ungewollt politische Debatten um eine Übergewinnsteuer. (Foto: Andre Laaks/RWE AG)
Der RWE-Konzern liefert starke Zahlen für das erste Halbjahr und befeuert damit womöglich ungewollt politische Debatten um eine Übergewinnsteuer. (Foto: Andre Laaks/RWE AG)

Essen (energate) - Der Energiekonzern RWE hat angekündigt, die neue Gasumlage aller Voraussicht nach nicht in Anspruch zu nehmen. "RWE ist ein finanzstarkes und robustes Unternehmen. Wir erwägen daher, bis auf Weiteres darauf zu verzichten, unsere Verluste aus der Gasersatzbeschaffung für diese Umlage geltend zu machen", erklärte der Vorstandsvorsitzende Markus Krebber anlässlich der Präsentation der Halbjahreszahlen. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht