Banner "Anzeige Energieforen Leipzig GmbH - Webseite"

Versorgungssicherheit Kohle-Renaissance schwieriger als erwartet

Strom22.08.2022 16:52vonKarsten Wiedemann und Rouben Bathke
Merklistedrucken
Blöcke des Braunkohlekraftwerks Jänschwalde sollen Teil der neuen Versorgungsreserve werden. (Foto: Vattenfall)
Blöcke des Braunkohlekraftwerks Jänschwalde sollen Teil der neuen Versorgungsreserve werden. (Foto: Vattenfall)

Berlin (energate) - Der Strommarkt bleibt vorerst - dem drohenden Gasmangel zum Trotz - auf Gaskraftwerke angewiesen, denn die politisch angeschobene Kohle-Renaissance gestaltet sich zäh. Mit dem Kraftwerk Heyden 4, dessen Rückkehr in den Markt Uniper jetzt kurzfristig angekündigt hat, sind bislang erst zwei Anlagen reaktiviert. Bereits im Juli hatte die Bundesregierung mit dem Ersatzkraftwerkebereithaltungsgesetz (EKBG) und einer weiteren Verordnung den Weg geebnet für die Rückkehr von Kohle- und Mineralölkraftwerken aus der Reserve in den Markt (energate berichtete). …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen