Ammoniak Ammoniak als Schiffskraftstoff erfordert klaren Rechtsrahmen

Neue Märkte Add-on24.08.2022 12:19vonNils Eckardt
Merklistedrucken
Grünem Ammoniak als Schiffstreibstoff stehen laut IKEM noch viele rechtliche Hürden im Weg. (Foto: Häfen und Güterverkehr Köln AG)
Grünem Ammoniak als Schiffstreibstoff stehen laut IKEM noch viele rechtliche Hürden im Weg. (Foto: Häfen und Güterverkehr Köln AG)

Berlin (energate) - Der Einsatz von Ammoniak als Schiffstreibstoff bedarf klarer rechtlicher Rahmenbedingungen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Berliner Instituts für Klimaschutz, Energie und Mobilität (Ikem). Gefragt sind hierbei Bund, Länder und die EU sowie die von der Bunkerung von Ammoniak betroffenen Hafenbehörden. Um Ammoniak in der Schifffahrt anzuwenden, müsse sich laut Thomas Paintner, IKEM-Mitautor der Studie, "noch einiges verändern"- sowohl in der technischen Infrastruktur der Häfen und als auch beim Rechtsrahmen. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht