Beschlussvorlage SPD will stärker in Energiemarkt eingreifen

Politik29.08.2022 13:10vonStefanie Dierks
Merklistedrucken
Die SPD wendet sich bei der Energiepolitik von Marktmechanismen ab. (Foto: SPD)
Die SPD wendet sich bei der Energiepolitik von Marktmechanismen ab. (Foto: SPD)

Berlin (energate) - Die SPD strebt ein neues Strommarktdesign an. Zudem will sie eine Strom- und Gaspreisbremse für Haushalte einführen, für Industriekunden soll es EU-weite "Industriestrompreise" geben. Auch setzt sich die Partei für eine Übergewinnsteuer für Energieunternehmen ein, wie aus einer Beschlussvorlage der SPD-Fraktion für die Klausur am 1. und 2. September hervorgeht, die energate vorliegt. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht