Banner "Verbund MSG+ Webseite Dezember 2022"

LNG-Infrastruktur Zusätzliche Leitung soll Wilhelmshaven-Anbindung verbessern

Merklistedrucken
Nach WAL 1 und WAL 2 soll die SEAL mehr Flexibilität in die Anbindung des LNG-Standorts Wilhelmshaven bringen. (Foto: JadeWeserPort-Marketing GmbH & Co. KG)
Nach WAL 1 und WAL 2 soll die SEAL mehr Flexibilität in die Anbindung des LNG-Standorts Wilhelmshaven bringen. (Foto: JadeWeserPort-Marketing GmbH & Co. KG)

Wilhelmshaven (energate) - Mit einem weiteren Leitungsprojekt wollen die Fernleitungsnetzbetreiber Open Grid Europe (OGE) und Gasunie Deutschland (GUD) sowie der Speicherbetreiber Storag Etzel (STE) die Anbindung des LNG-Terminal-Standorts Wilhelmshaven verbessern. Die "Speicher Etzel Anbindungsleitung" (SEAL) soll das Terminal mit dem Speicher Etzel verbinden und könnte dafür eine bereits bestehende Trasse der STE nutzen, wie aus einem Positionspapier hervorgeht, das energate vorliegt. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht