Energiepreiskrise BEE warnt vor Eingriffen in den Strommarkt

Politik01.09.2022 15:28vonCarsten Kloth
Merklistedrucken
Die Lösung der Strompreiskrise sind die Erneuerbaren, meint der BEE. (Foto: Wemag)
Die Lösung der Strompreiskrise sind die Erneuerbaren, meint der BEE. (Foto: Wemag)

Berlin (energate) - Angesichts der Diskussionen um Änderungen im Strommarktdesign warnt der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) vor Eingriffen in den Markt und Änderungen am Fördermechanismus für die Erneuerbaren. "Die aktuelle Strompreiskrise wird durch die Krise der fossil-atomaren Versorgungskrise befeuert - von der Erdgasknappheit über die Probleme der Atomkraftwerke in Frankreich bis hin zu Kohletransportproblemen durch begrenzte Binnenschifffahrt bei Dürre", sagte BEE-Präsidentin Simone Peter. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 42 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht