Versorgungssicherheit Solarverband warnt vor Fehlern bei Sonderausschreibung

Politik12.09.2022 15:12vonCarsten Kloth
Merklistedrucken
Die Bundesregierung will das Potenzial von Solarenergie stärker nutzen. (Foto: SMA Solar)
Die Bundesregierung will das Potenzial von Solarenergie stärker nutzen. (Foto: SMA Solar)

Berlin (energate) - Der Bundesverband Solarwirtschaft (BSW) warnt vor einem Misserfolg der für Mitte Januar 2023 vorgesehene "Krisensonderausschreibung" für neue Solarparks. Mit nur neun Monaten werde die vorgesehene Realisierungsfrist zu kurz angesetzt, urteilt der BSW und fordert Nachbesserungen am Gesetzesentwurf. Die geplante einmalige Anhebung der bei Solarpark-Auktionen üblichen Leistungsbegrenzung von 20 MW auf 100 MW drohe ins Leere zu laufen, wenn nicht gleichzeitig eine "überaus restriktive Standortbeschränkung" für förderfähige Solarparks gestrichen wird. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht