Strukturwandel Wasserstoffcluster in Jülich ist eröffnet

Neue Märkte13.09.2022 16:59vonCarsten Kloth
Merklistedrucken
NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) eröffnet den Wasserstoffcluster in Jülich. (Foto: Forschungszentrum Jülich)
NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) eröffnet den Wasserstoffcluster in Jülich. (Foto: Forschungszentrum Jülich)

Jülich (energate) - Das Helmholtz-Cluster Wasserstoff HC-H2 ist eröffnet worden. Es soll Impulse setzen, um das Rheinische Revier zu einer Wasserstoff-Modellregion zu entwickeln. Das Bundesforschungsministerium fördert das HC-H2 bis 2038 mit einer Summe von 860 Mio. Euro. Das Land Nordrhein-Westfalen steuert weitere 64 Mio. Euro bei. Damit sei das HC-H2 das aktuell größte Strukturwandelprojekt im Rheinischen Revier sowie das größte Einzelvorhaben in Deutschland, das sich mit dem Thema Wasserstoff-Infrastruktur befasst, teilte das Forschungszentrum Jülich mit. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht