E-Mobilität ADAC: Ladeverluste von bis zu 30 Prozent üblich

Neue Märkte15.09.2022 08:56vonDaniel Zugehör
Merklistedrucken
Der ADAC hat die Ladeverluste bei ausgewählten E-Autos untersucht. (Foto: Renault/ADAC e.V.)
Der ADAC hat die Ladeverluste bei ausgewählten E-Autos untersucht. (Foto: Renault/ADAC e.V.)

München (energate) - Die Ladeverluste beim Laden von Elektroautos betragen bis zu 30 Prozent. Das hat eine Auswertung des ADAC ergeben. Der Automobilclub hat dazu vier Modelle verschiedener Hersteller sowohl an einer Haushaltssteckdose als auch an einer Wallbox geladen und die Ergebnisse miteinander verglichen. Die größten Verluste von 10 bis 30 Prozent entstehen laut dem ADAC beim Laden an der Haushaltssteckdose. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht