Netzstabilität Wien Energie nimmt 10-MW-PTH-Anlage in Betrieb

Österreich Add-on26.09.2022 09:03vonIrene Mayer-Kilani
Merklistedrucken
Das Gebäude der Anlage am Gelände der Müllverbrennungsanlage Spittelau ist im Stil von Künstler Friedensreich Hundertwasser gestaltet. (Foto: Wien Energie/Christian Hofer)
Das Gebäude der Anlage am Gelände der Müllverbrennungsanlage Spittelau ist im Stil von Künstler Friedensreich Hundertwasser gestaltet. (Foto: Wien Energie/Christian Hofer)

Wien (energate) - Die Müllverbrennungsanlage Spittelau bekommt eine neue Power-to-Heat-Anlage (PTH). Die von Wien Energie nun in Betrieb genommene Anlage verfügt über zwei Durchlauferhitzer mit je 5 MW-Leistung, teilte das Unternehmen mit. Diese erzeugen aus überschüssigem Ökostrom Fernwärme. Das Energieunternehmen investierte 4,9 Mio. Euro in die neue Anlage. Die Power-to-Heat-Anlage Spittelau sei nach fünfzehnmonatiger Bauzeit ein weiterer wichtiger Baustein zur Netzstabilisierung und zur Blackout-Vorsorge, betonte Wien Energie-Geschäftsführer Karl Gruber. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht